Select Page

Zivile Trauung in Italien leicht gemacht

Was gibt es zu beachten für eine zivile Trauung in Italien? 

Immer mehr Paare, die sich eine sehr intime standesamtliche Hochzeit zu zweit oder mit wenigen Gästen wünschen, möchten diesen besonderen Tag besonders und unvergesslich gestalten. Was liegt da näher, als sich im Ausland das Ja-Wort zu geben?

Italien – von jeher eines der beliebtesten Urlaubsländer von Deutschen, Österreichern und Schweizern – bietet die idealen Bedingungen für eine unvergessliche standesamtliche Trauung im Ausland. Neben faszinierenden Orten wie Venedig, der Toskana, der Mittelmeerküste, dem Friuli, Comer See oder dem Lago Maggiore bietet das Land des „Dolce Vita“ auch noch den perfekten Rahmen für eine Hochzeit mit ziviler Trauung mit hervorragenden Restaurants, exklusiven Hotels, idyllischen Agriturismen und romantischen Weingütern.

Welche Papiere erfordert eine zivile Trauung in Italien? 

Für Österreicher, Schweizer und Deutsche ist eine rechtlich gültige Eheschließung in Italien kinderleicht. Staatsbürger dieser Länder benötigen nur wenige Dokumente um in Italien auf dem Standesamt zu heiraten.

Sich in Italien standesamtlich trauen zu lassen ist einfach und wird ohne Probleme in der Heimat anerkannt. Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen nur wenige Dokumente um in Italien auf dem Standesamt zu heiraten. Es werden zwei Ehefähigkeitzeugnisse benötigt sowie die jeweiligen Geburtsurkunden. Alle Formulare bitte auf mehrsprachigen Vordrucken ausstellen lassen. Diese Unterlagen  bekommen unsere Paare bei Ihren heimischen Standesämtern. Es werden zwei Ehefähigkeitzeugnisse benötigt sowie die jeweiligen Geburtsurkunden. Alle Formulare sollten auf mehrsprachigen Vordrucken ausgestellt werden.

Für Brautpaare die nicht fließend italienisch sprechen, sieht die italienische Gesetzgebung einen Übersetzer vor. Weiterhin sind zur zivilen Trauung auch zwei Trauzeugen erforderlich.

Vor der Trauung ist bei den meisten Standesämtern ein erster Termin ein bis zwei Tage vor der Trauung notwendig. Hierzu müssen das Brautpaar sowie der Übersetzer anwesend sein. Vergesst bitte zu diesem Termin nicht Eure Originale mitzubringen. Die Dokumente wurden in der Regel von Eurem Wedding Planner bereits eingereicht und kontrolliert. Demnach ist an diesem Tag nur noch das Abgleichen mit den Originalen notwendig.

Direkt nach der Trauung gibt es eine internationale Eheurkunde, die man zum heimischen Standesamt bringt um die Ehe dort zu registrieren.

Für Schweizer Paare gibt es eine kleine Ausnahme. Nach der Trauung werden die Dokumente zum Schweizer Konsulat in Mailand gesendet. Das Schweizer Konsulat meldet dann die Eheschließung an die Heimatgemeinde in der Schweiz.

Hände eines Paares während der Trauung

 

Hallo, ich freue mich, Dich hier zu begrüßen! Kontaktiere uns hier gern direkt und zeitnah über WhatApp!